Bayerisches Staatswappen

Campus in einzigartiger Lage

Der Fachbereich Rechtspflege befindet sich am nördlichen Stadtrand Starnbergs in einem herrlichen Parkgrundstück mit altem Buchenbestand. Auf diesem Gelände errichtete die aus der Habsburgerdynastie stammende Erzherzogin Franziska von Österreich (genannt Franziska Gräfin Wernberg) in den Jahren 1923/24 eine Jugendstilvilla, in der heute die Verwaltung des Fachbereichs ihren Sitz hat. Das wegen seines sternförmigen Grundrisses auch als "Sternbau" bezeichnete, denkmalgeschützte Anwesen gelangte 1952 in das Eigentum des Freistaates Bayern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahr 1964 begannen die Rohbauarbeiten für das Hörsaalgebäude (genannt A-Bau) und die beiden Unterkunftsgebäude (B-Bau und C-Bau). 1965 konnte die Bayerische Rechtspflegerschule das Areal beziehen, aus der später die Bayerische Beamtenfachhochschule, im Jahr 2003 die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern und seit 2017 die Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern - Fachbereich Rechtspflege hervorgegangen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Zeit von 1995 - 97 wurde wieder gebaut. Das früher nur zweigeschoßige Unterkunftsgebäude (C-Bau) erhielt ein weiteres Obergeschoß als Aufstockung. Damit ist auch bei größeren Einstellungsjahrgängen in aller Regel eine standortnahe Unterbringung von Studierenden und Fortbildungsteilnehmern gleichermaßen gewährleistet. Zudem konnte ein moderner Anbau westlich des bestehenden Hörsaalgebäudes (A-Bau) errichtet werden, so dass ausreichend Schulungsräume insbesondere auch für Fortbildungen zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Räumlichkeiten im Überblick

Beim Fachbereich Rechtspflege stehen zur Verfügung:

 

Studienort Starnberg

Hier findet man einige Hinweise auf den Studienort Starnberg.

StarnbergSeeblick