Bayerisches Staatswappen

Diplomierung

Bezeichnung des Diplomgrades

Den Absolventen des Studienganges wird nach bestandener Abschlussprüfung gemäß der Verordnung über die Verleihung von Diplomgraden nach dem Gesetz über die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern (Diplomierungsverordnung BayFHVR) ein Diplomgrad verliehen. Hierüber wird eine entsprechende Urkunde ausgehändigt.

Die Diplombezeichnung lautet für die Absolventen

 -  des Studiengangs Rechtspflege

          "Diplom-Rechtspfleger/in (FH)"

 -  des Studiengangs Justizvollzug

          "Diplom-Verwaltungswirt/in (FH)"

 

Verleihung

Die Aushändigung der Diplomurkunden erfolgt traditionsgemäß im Rahmen einer Festveranstaltung in Starnberg. Neben den zu Diplomierenden und deren Angehörigen nehmen als Ehrengäste Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz, der Oberlandesgerichte und anderer Justizbehörden, die Ausbildungsleiter und regelmäßig auch der Erste Bürgermeister der Stadt Starnberg teil. 

Im Anschluss daran findet ein Stehempfang statt.

Eine eigene, von den frisch Diplomierten selbst organisierte und gestaltete abendliche Diplomierungsfeier am Fachbereich bildet den krönenden Abschluss der Studienzeit.